KI gestützte Bildbearbeitung

Habe versucht aus alten analogen Bildern möglichst viel herauszuholen.
Das Bild stammt von einer analogen Aufnahme mit einem APS Filmscanner von 1998. Die Aufnahme ist körnig und der Filmscanner hat senkrechte Streifen gescannt. Immerhin mit einer Auflösung von 1360×793, war damals viel. Da Speicherplatz knapp war, wurde das Bild von der Software recht stark komprimiert auf 41 kB.

Hier ein Ausschnitt:

volles Bild hier

Mit der Topaz KI habe ich das Bildrauschen herausgerechnet und die Auflösung hochskaliert. Anschließend noch die Farben korrigiert. Sonst keine Bearbeitung. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. So kann man auch aus schlechten analogen Bildern was in die digitale Welt retten.

Ergebnis im Ausschnitt:

volles Bild hier

Neural Art

Es gibt ja schon Apps die Fotos in Zeichnungen umwandeln. Aber man will es ja auf dem eigenen Rechner hinbekommen und noch verfeinern 😉

Die Idee dahinter ist ein neuronales Netzwerk, das den Style eines Bildes oder Künstlers nachahmt und auf ein weiteres Bild überträgt. Wie es geht ist hier beschrieben. Benutzt habe ich das style-transfer Programm.

Hier das Weisweiler RWE und die Boudhanath Stupa im Style von der Sternennacht von van Gogh

RWEvanGogh

StupavanGogh

Und wenn ich schon bei van Gogh bin, hier der Thomas van Gogh

ThomasvanGogh

oder als Picasso:

ThomasPicasso

Kandinsky hat auch Portraits gemalt:

ThomasKandinsky
Die große Welle vor Kanagawa von Katsushika Hokusai:

grosseWelle

Als Graffiti sehe ich ein bischen wahnsinnig aus:

Grafitti

Ein Jugendstilfenster:

ThomasJugendstil

Ein paar verschiedene Zeichenstile:

ThomasZeichnung

ThomasZeichnung2

ThomasZeichnung3

Dann habe ich noch mit Texturen experimentiert:

Früchte:

ThomasFruechte

Bambus:

ThomasBambus

Im Camouflage Muster versteckt:

Camouflage

Kaffeebohnen:

Kaffeebohnen

Kirchenfenster:

Kirchenfenster