KI gestützte Bildbearbeitung

Habe versucht aus alten analogen Bildern möglichst viel herauszuholen.
Das Bild stammt von einer analogen Aufnahme mit einem APS Filmscanner von 1998. Die Aufnahme ist körnig und der Filmscanner hat senkrechte Streifen gescannt. Immerhin mit einer Auflösung von 1360×793, war damals viel. Da Speicherplatz knapp war, wurde das Bild von der Software recht stark komprimiert auf 41 kB.

Hier ein Ausschnitt:

volles Bild hier

Mit der Topaz KI habe ich das Bildrauschen herausgerechnet und die Auflösung hochskaliert. Anschließend noch die Farben korrigiert. Sonst keine Bearbeitung. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. So kann man auch aus schlechten analogen Bildern was in die digitale Welt retten.

Ergebnis im Ausschnitt:

volles Bild hier

Grundriss von der Domplatte

Vor einiger Zeit hatte ich ein Panoramabild auf der Domplatte in Köln aufgenommen.

Das Bild habe ich durch mein Grundriss-Programm mal umrechnen lassen. Ich bin selber erstaunt, wie genau das funktioniert mit einem einzigen Bild. Nur die vielen Fußgänger sehen etwas explodiert aus. Aber den Grundriss der Domplatte ist gut zu erkennen.
Hier das Bild:

Und zum Vergleich die Karte von OpenStreetMaps:

Grundriss aus Panoramabilder erstellen

Panoramabilder erstelle ich aus zwei Fisheye Bildern. Nun habe ich mir gedacht, damit müsste man doch auch einen Grundriss von einem Raum aufnehmen können.

Dazu habe ich ein Programm geschrieben, das die Bilder umrechnet und auf den Boden projiziert. Dazu benötigt man nur die Höhe der Kamera über dem Boden und mein Programm kann die automatisch mit allen Bildern machen.

Hier habe ich einen Raum mit 17 Bilder aufgenommen, umgerechnet und noch anschließend mit Affinity Photo zusammengesetzt. Auf den Bildern sind auch schon mal meine Füße mit drauf, Dies wird von Affinity meistens auch erkannt.

Laser ist gezündet

In einer Kiste habe ich meine 35 Jahre alte He Ne LASER-Röhre gefunden.

Mal sehe ob die noch funktioniert.

Mit einem passenden Netzteil zündete die Röhre bei 10 kV und brennt mit 1.2 kV.

Die Strahlqualität ist immer noch hervorragend. Mit 30 cm Kohärenzlänge, 5 mW Leistung und 633 nm Wellenlänge.

Ist doch etwas anderes als ein kleiner Laserpointer.

Veröffentlicht unter Laser