Locken ArtYarn und was daraus wurde

Ich liebe es ja etwas neues zu probieren und so habe ich mich mal an ein Locken ArtYarn gegeben. Beim so genannten Tailspinning werden die Locken Stück für Stück mit in das Grundgarn ein gesponnen. Das ist zwar ziemlich aufwändig aber es sieht auch sehr schön aus.

Artyarn-Locken-1-500

Für das erste Mal hat es auch ganz gut funktioniert. Das Singlegarn habe ich dann noch mit schwarzem feinen Merinogarn verzwirnt.

Artyarn-Locken-Collage-500

Diesmal habe ich auch direkt ein Projekt dafür im Kopf gehabt 🙂 ein kuschelweicher Halswärmer sollte daraus werden. Also eine schöne Tasse Kaffee gemacht und auf die Nadel damit.

Artyarn-Locken-Collage-2-500

Leider war das Garn ziemlich schnell verbraucht und der Halswärmer  war nicht annähernd so lang wie er sein sollte.

Artyarn-Locken-2-500

Also musste Nachschub her, allerdings hatte ich nicht mehr die gleichen Locken da, nur noch etwas andere mit einer leicht braunen Spitze. Aber was soll´s schauen wir mal was dabei raus kommt.

Also nichts wir ran ans Spinnrad um eine weitere Spule Lockengarn zu spinnen.

Artyarn-Locken-Collage-3-500

Das Ergebnis wird auch immer besser.

Artyarn-Locken-Collage-4-500

Da ich den Turbo eingelegt habe und in nur einem Tag mit spinnen, verzwirnen und baden (das Garn nicht mich 😉 ) fertig war, konnte ich nach nur einem Tag schon weiter stricken.

Artyarn-Locken-Collage-5-500

Nach einem schönen entspannten Nachmittag im Garten war der Halswärmer dann auch schnell fertig, gerade rechtzeitig zum späten einsetzten des Sommers mit ziemlich hohen Temperaturen.

Artyarn-Locken-Collage-6-500

 

Dieser Beitrag wurde unter Spinnen, Stricken, Wolle veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.