Projekt Kimonojacke im SAORI Stil weben

Vor zwei Wochen kam mir spontan die Idee, einen Kimono in der japanischen Webtechnik SAORI zu weben.

Was ist Saori?

Zitat „Saori ist eine Webthechnik, die Kreativität und freie Meinungsäußerung betont. Keine Regeln, keine Angst – nur reine Absorption und das Eintauchen in das Weben und das Arbeiten mit Garn und Fäden. Diese „Nicht-Technik“ ist meditativ in seiner Natur und zielt darauf ab, Selbstwert aus dem Prozess und den resultierenden Textil zu erhalten.“

Das musste ich dann auch direkt in Angriff nehmen 🙂 Also habe ich noch spät Abends  ein Räucherkegel angemacht, die passende Musik aufgelegt und eine 60 cm breite Kette aus schwarzer Baumwolle aufgezogen.

Kimono-weben-1

Als Schussgarn habe ich ein Knäuel Lola in der Farbe Dark Yellow und diverse fertige und selbst gesponnene Garne verwendet.

Kimono-weben-2

Ich war von dem ersten Ergebnis total begeistert, das ist eine tolle meditative Methode zu weben. Die Farben und die Zusammenstellung passiert spontan nach Lust und Laune … genau Meins.

Kimono-weben-3

Mein wundervoller Arbeitsplatz tut sein übriges. Unter unserem schönen Vordach, natürlich mit Buddha 😉 und Blick in unserem Garten geht die Arbeit sehr schön von der Hand.

Kimono-weben-5

Kimono-weben-6

Am Wochenende habe ich dann die erste Bahn für meinen Kimono fertiggestellt. Ich finde sie ist wirklich klasse geworden, die SAORI Webthechnik gefällt mir super gut.

Kimono-weben-8

Hier mal die unterschiedlichen Verläufe vom Lolagarn im Detail.

Kimono-weben-9jpg

Kimono-weben-10

Kimono-weben-11

Die Abschlüsse habe ich dann wieder mit Hemstitch umsäumt.

Kimono-weben-7

Jetzt werde ich noch eine zweite Bahn weben und dann wird genäht 😉

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Nähen, Textil, weben, Wolle veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.